Logo

Archiv

Zerspanung heute: leistungsstark, aber amin- und borsäurefrei

Amin- und Borsäurefreie Kühlschmierstoffe von Rhenus Lub

Amin- und Borsäurefreier Kühlschmierstoff von Rhenus Lub im EinsatzMit der neuesten Generation Amin- und Borsäurefreier Kühlschmierstoffe bringt die Rhenus Lub GmbH & Co KG auf der KSS-Messe (5. und 6. Juni 2013) in Augsburg Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit auf einen Nenner. Am Stand des Mönchengladbacher Schmierstoffspezialisten (E-05) dreht sich an beiden Messetagen alles um leistungsstarke, praxiserprobte und umweltfreundliche Hochleistungsschmierstoffe.

Als Marktführer für ökologisch wegweisende Produkte entwickelt Rhenus Lub bereits seit 20 Jahren leistungsfähige Fluide, die vollständig auf die Zugabe von Aminen und Borsäure verzichten. Heute machen diese besonders umwelt- und anwenderfreundlichen Kühlschmierstoffe fast 60 Prozent des Produktportfolios von Rhenus Lub aus. Der Verzicht auf Amine und Borsäure bringt für Anwender in der Bearbeitungspraxis zahlreiche Vorteile. Die konsequente aminfreie Formulierung der modernen Fluide verhindert die Nitrosaminbildung. Auch die Komplexierung von Schwermetallen durch Amine ist ausgeschlossen. Dadurch steigert Rhenus Lub die Humanverträglichkeit in der Metallbearbeitung deutlich und garantiert einen wirksamen Anwenderschutz. "Unsere Amin- und Borsäurefreien Kühlschmierstoffe sind dank ihres niedrigen Anwendungs-pH-Werts besonders hautverträglich", erklärt Stephan Klaue, Produktmanager Zerspanung bei Rhenus Lub. "Messungen des Transepidermalen Wasserverlustes (TEWL) zeigen: Selbst nach 24 bzw. 72 Stunden Einwirkung bleibt der Schutzmantel der Haut intakt."

In der Bearbeitungspraxis zeichnen sich Amin- und Borsäurefreie Kühlschmierstoffe von Rhenus durch eine sehr gute Leistung bei hoher Langzeitstabilität aus. Der Grund: Durch eine hochwirksame Grundausstattung und leistungsstarke Additivierung hat Rhenus Lub Prozesssicherheit geschaffen. Das Bakterienwachstum wird selbst unter anaeroben Bedingungen zuverlässig gehemmt.

Wirtschaftliche Produktionsprozesse - der Umwelt zuliebe
Der Praxiserfolg zeigt: Mit Amin- und Borsäurefreien Kühlschmierstoffen aus Mönchengladbach können Anwender bereits vom ersten Einsatztag an die Human- und Umweltverträglichkeit ihrer Produktionsprozesse signifikant steigern und zugleich die Wirtschaftlichkeit im Unternehmen kontinuierlich verbessern. Geringe Nachsatzkonzentrationen bei gleichbleibendem Leistungspotential in den Zerspanoperationen ermöglichen die stetige Reduzierung von Verbrauchs- und Entsorgungskosten. So bringen Kunden von Rhenus Lub in einem Schritt mehr Ökologie und Ökonomie in ihre Fertigung.

Aktuelle Gesetzesvorgaben im Griff
Auch mit Blick auf die aktuellen europäischen Gesetzesvorgaben sind Anwender dank der besonders umwelt- und humanfreundlichen Schmierstoffe von Rhenus Lub immer auf der sicheren Seite. Die modernen Fluide aus Mönchengladbach erfüllen bereits seit Jahren die neuesten Vorschriften der ATP (Adaption to Technical Progress) der Europäischen Union.

Rhenus Lub ist am 5. und 6. Juni 2013 Aussteller auf der KSS-Messe in Augsburg (Stand E-05). Dort können sich Messebesucher über die Amin- und Borsäurefreien Kühlschmierstoffe von Rhenus Lub und auch über das Mehrwertkonzept rhenus lubrineering informieren.

Download Pressemitteilung PDF

<< zurück zur Übersicht

Expertenkreis MönchengladbachDie Maschinenbau-RedaktionXing

Relations & Co

Aktuelles

Forum Führung des BVMW: Mit Wertschätzung Werte schaffen

Forum Führung des BVMW: Mit Wertschätzung Werte schaffen Mit dem demografischen Wandel steht unsere Wirtschaft vor einem tief greifenden Umbruch – und ist nicht ausreichend darauf vorbereitet. Dr. Dr. Cay von Fournier, Mediziner, Betriebswirt und Buchautor, rüttelte auf dem Forum Führung des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) in der Mönchengladbacher City Kirche mehr als 150 Unternehmer mit drastischen Bildern wach....weiterlesen

Führungswechsel bei TFG Transfracht im Regionalbereich Schweiz

Führungswechsel bei TFG Transfracht im Regionalbereich Schweiz Seit 01. August 2016 verantwortet Sebastian Kolb (37) die Leitung des Regionalbereiches Schweiz bei der TFG Transfracht mit Sitz in Olten. Er übernimmt das Ruder von Rolf Wehrli (62), der diesen Ländermarkt für die Transfracht seit 2007 verantwortet und maßgeblich geprägt hat....weiterlesen

Refresco macht mit der Übernahme von Whitlock Packaging den ersten Schritt in die USA

Refresco macht mit der Übernahme von Whitlock Packaging den ersten Schritt in die USA Lesen Sie mehr dazu in der englischen Pressemitteilung unter www.refresco.com....weiterlesen
RELATIONS & Co
Content Communications Experts
Lützowstraße 1 A
41061 Mönchengladbach
Tel. +49 (0) 2161 40 64 5-0
Fax +49 (0) 2161 40 64 5-25
E-Mail: info@relations-co.de
Kontakt Impressum